UA-100208416-1

Steuerung

Die Steuerung dezentraler Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ist im modernen Gebäudebau nicht mehr wegzudenken. Durch die EnEV ist die Sicherstellung eines nutzerunabhängigen, dauerhaften Luftwechsels im Neubau Pflicht. Die Steuerung dieser dezentralen Lüftungssysteme spielt dabei aus verschiedenen Gründen eine gewichtige Rolle. Im Hinblick auf Komfort, Einfachheit, Energieeffizienz und Raumluftmanagement unterscheiden sich viele Bedienelemente voneinander.

 

SEC-Touch – Unsere Touch-Steuerung

Unsere Touch-Steuerung ist an Übersichtlichkeit, Komfort und Individualität kaum zu überbieten. Mit dieser Steuerung können bis zu 6 Lüfterpaare bzw. 12 Lüfter gesteuert werden. Sie eignet sich ideal für die Regulierung von dezentralen Lüftern in Einfamilienhäusern. Mit ihr können die einzelnen Lüfterpaare individuell anhand von 6 Volumenstromstufen angesteuert werden. Dabei können bis zu 2 externe Sensoren (z.B. Feuchtesensor, Temperatursensor oder CO2-Sensor) an die SEC-Touch angeschlossen werden. Somit kann ebenfalls eine raumweise, sensorgesteuerte Belüftung einzelner Bereiche realisiert werden. An die SEC-Touch können bis zu 3 Displays angeschlossen werden, sodass Sie ihr dezentrales Wohnraumlüftungssystem von verschiedenen Etagen aus bedienen können. Intelligente Zeitprogramme, eine Schlummerfunktion sowie ein integrierter Betriebsstundenzähler runden dieses innovative Bedienelement ab.

Steuerung

SEC-20-BF

Dieser Regler ermöglicht die Ansteuerung von bis zu 3 Lüfterpaaren bzw. 6 Lüftern und eignet sich für die Belüftung von kleineren Objekten (z.B. Wohnungen). Dabei können in Anlehnung an die DIN 1946-6 vier verschiedene Lüftungsstufen eingestellt werden. Durch seine Einfachheit und die Grundfunktionalitäten wie Filterwechselanzeige und Anzeige des Lüftungsmodus ist diese Steuerung sehr nutzerfreundlich. Der integrierte, optionale Feuchtesensor ermöglicht ebenfalls eine feuchtegesteuerte Belüftung ihrer Nutzungseinheit. Wird die voreingestellte Feuchteschwelle überschritten, erhöht die Steuereinheit automatisch die Volumenstromstufe (bis Stufe 4 im WRG-Betrieb, danach Stoßlüftung) bis zum Abbau der Feuchtigkeit. Ist die relative Raumluftfeuchtigkeit unter den kritischen Wert gesunken, senkt die Steuerung den Volumenstrom wieder ab.

 

Einbindung in die Hausautomation

Die SEC-Touch-Steuerung besitzt eine KNX-Schnittstelle und lässt sich damit in die Hausautomation, bspw. mittels Loxone einbinden. Damit können Sie ihr Lüftungssystem bequem von ihrem internetfähigen Endgerät steuern.

 

Taupunktsteuerung

Unsere eigens entwickelte Taupunkt-Lüftungssteuerung kann sowohl an die SEC-Touch wie ebenfalls an die SEC-20-BF angeschlossen werden. Diese intelligente Steuereinheit ermittelt über ihre Sensorik die Taupunkte der Außenluft und der Raumluft und veranlasst nur eine Lüftung der Räumlichkeiten, wenn die Außenluft trockener als die Raumluft ist. Damit wird eine zusätzliche Feuchtebelastung ausgeschlossen.