Schalldämmlüfter-Zubehör für SEVi 160 – dezentrale Lüftung

Umweltlärm, Verkehrslärm, z.B. in der Nähe von Straßen, Autobahnen, Zuglinien, Flughäfen können Sie nur mit geschlossenen Fenstern von Ihrem Wohnraum fern halten.

Der Einbau von Schalldämmlüftern gewährleistet Ihnen die Zuführung von Frischluft zur Innenraumbelüftung (Schalldämmlüfter Zubehör für SEVi 160 – dezentrale Lüftung). Weiterhin besitzen Schalldämmlüfter die Eigenschaft Feuchtigkeit in den Wohnräumen zu reduzieren und sind relativ einfach zu reinigen.

Lediglich ein Filterwechsel (bei Standardfilter) oder eine Filterreinigung, abhängig von der Art des Filters (Zubehör: Standardfilter, Feinstaubfilter, Aktivkohlefilter, Pollenfilter für z.B Allergiker), wird ein bis zwei Mal jährlich empfohlen. Das entsprechende Zubehör finden Sie nachfolgend:

 

Zubehör

 

Filter

 

Sonstiges

 
   
 

 

   

 

   

 

 
   
 

 

   

 

   

 

 
   
 

 

   

 

   

 

 
   
 

 

   

   

 

Schalldämmlüfter Einbau / technische Daten

Die Berechnung der benötigten Luftmengen und eine Positionierung der Lüftungssysteme erstellen wir Ihnen unverbindlich und kostenfrei.

Schalldämmlüfter werden soweit wie möglich oben installiert, damit die Schallquelle sehr weit vom Ohr entfernt ist und sich die Luft von außen mit der Luft im inneren gut vermischen kann. Je nach Projekt, Gebäude können aber auch abweichende, variable Montagehöhen zu Anwendung kommen. Mit Hilfe eines Kernbohrgerätes wird ein einfaches Loch in die Außenwand gebohrt und anschliesend der Schalldämmlüfter montiert.

 

Zu- und Abluftanlagen mit Schalldämmlüfter

Zu- und Abluftanlagen mit Schalldämmlüfter können sehr energiesparend zur Wärmerückgewinnung genutzt werden. In dezentralen Lüftungsanlagen können große Teile der Energie aus der Abluft gespeichert und der eingehenden Frischluft wieder zugeführt werden.

Gute Dämmung von Neu- und Altbauten ist in der heutigen Zeit Standard. Diese Dämmungen und neue Fenster mit guten Wärmedämmwerten (geringe Wärmedurchgangskoeffizienten) erfordern eine ausreichende Durchlüftung der Wohnräume. Die DIN 1946-6 und die DIN 18017-3 beschreiben die vorgesehenen Luftwechselraten. Diese Luftwechselraten sind nahezu nur mit dem Einbau eines Lüftungssystems zur kontrollierten Wohnraumlüftung erzielbar. Idealerweise ist in solchen Systemen ein Wärmetauscher integriert. Die Installation von dezentralen Lüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung ist sehr einfach.

 

Regeneratoren mit einer thermischen Speichermasse

Bei einem Wechselbetrieb für Zu- und Abluft in einer dezentralen Lüftungsanlage mit Schalldämmlüfter, werden Regeneratoren mit einer thermischen Speichermasse eingesetzt, d.h. während der Abluftphase erwärmt sich die Speichermasse (verbrauchte, alte Luft wird an die Außenluft abgegeben), so dass die Speichermasse, die vorgehaltene Wäremenergie, in der Zuluftphase an die Frischluft wieder abgibt.

 

Geräuschentwicklung bei den Ventilatoren

Bei einer Verbauung z.B. im Schlafzimmer bzw. im Kinderzimmer achten Sie auf eine geringe Geräuschentwicklung bei den Ventilatoren. Bei uns finden Sie immer die passende Lösung z.B. mit dem dezentralen Lüftungssystem SEVi 160. Dieses Lüftungssystem hat einen Messflächenschalldruckpegel von nur: ~ 13,4 dB bei Leistungsstufe 1 schalloptimierter Betrieb (12m³/h)*5 oder Messflächenschalldruckpegel: ~ 16,5 dB bei Leistungsstufe 1 (16m³/h).