Lüftungseffizienz

Das Lüften von Wohn- und Arbeitsräumen (Lüftungseffizienz) soll verschiedene Funktionen erfüllen. Dem Raum soll Frischluft zugeführt werden und gleichzeitig sollen Feuchtigkeit und Luftverunreinigungen aus dem Raum heraustransportiert werden. Eine zu hohe Kohlendioxidkonzentration in Ihren Wohn- und Arbeitsräumen kann bspw. als personenbedingte Luftverunreinigung aufgeführt werden. Kurzum: Durch Lüften soll ein angenehmes, behagliches und gesundes Raumklima geschaffen werden.

Die Begrifflichkeiten Lüftungseffizienz oder Lüftungseffektivität beschreiben die Wirksamkeit der Lüftung bei gegebenem Volumenstrom in einem Raum. Die Verdrängungslüftung, bei der ein kompletter Luftwechsel stattfindet, ist optimal, im Alltag hingegen kommt es bei klassischen Lüftungsvorgängen über die Fenster vielmehr zur Misch- bzw. Verdünnungslüftung, d.h. ein Teil der verbrauchten, feuchten Luft verbleibt im Raum. Diese klassische Fensterlüftung ist stark von der Verteilung der Fenster in der Gebäudehülle und deren Windausrichtung abhängig. Weiterhin sollte bei einem effektiven Lüftungsvorgang immer eine Querlüftung gewährleistet sein. Auch die Größe des Luftvolumenstroms beim Lüften ist eine wichtige Komponente. Rund 15 m³ Frischluft sollte Ihren Wohn- und Arbeitsräumen pro Stunde zugeführt werden, um eine gute Luftqualität und ein gesundes Raumklima zu schaffen.

 
Lüftungseffizienz
 

Effektives und energiesparendes Lüften durch dezentrale Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung

Die Lösung für effektives Lüften bieten dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung wie der SEVi 160. Diese paarweise und entgegengesetzt arbeitenden Lüftungsanlagen führen Ihren Wohn- und Arbeitsräumen permanent frische Außenluft zu und transportieren verbrauchte, feuchte Raumluft nach draußen. Zusätzlich wird der verbrauchten Raumluft über einen keramischen Wärmespeicher Wärmeenergie entzogen, welcher dieser im Zuluftmodus wieder an die einströmende Außenluft abgibt. Somit ist nicht nur eine kontinuierliche Zufuhr von Frischluft in Ihre Räumlichkeiten gewährleistet, sondern Sie sparen einen Großteil ihrer Heizenergie und damit bares Geld.

Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 und ein dementsprechendes Lüftungskonzeptsetzen u.a. beim Mindestluftwechsel schaffen die Rahmenbedingungen für effizientes Lüften. Die Produkte der SEVi 160 Lüftungsreihe können nach DIN 1946-6 ausgelegt werden und stellen somit ein effektives, nutzerunabhängiges und energiesparendes Lüften sicher.

 

Lüftungskonzept bei Neubauten, Sanierungen und Umbauten meist Pflicht

Aufgrund des Einsatzes moderner Materialen (z.B. Fenster) und Dämmstoffe findet bei Sanierungen und Umbauten eine Reduzierung der Undichtigkeiten und damit der Luftzirkulation in der Gebäudehülle statt. Erneuern Sie z.B. mehr als 1/3 der Fenster, dämmen Sie mehr als 1/3 Ihrer Dachfläche neu oder bestücken Sie Ihre Außenfassade mit Dämmung, ist ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 zu erstellen. Mit einer nach DIN 1946-6 konzipierten dezentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wie dem SEVi 160 belüften Sie effektiv und energiesparend Ihre Räumlichkeiten und schützen diese vor zu hoher Feuchtigkeit und dem damit einhergehenden Schimmelbefall.