Lüftung

Lüftung ist der Luftwechsel zwischen einem Außenraum und einem Innenraum. Die Versorgung mit Frischluft über angelegte Kanäle ist schon in der Natur z.B. bei Insekten zu finden. Weit vor unserer Zeitrechnung finden wir auch schon Belüftungssysteme in Pyramiden. In unserer aktuellen Zeit werden zur Lüftung Lüftungssysteme in Objekten, Bauten eingesetzt. Dabei werden immer häufiger dezentrale Lüftungsanlagen verbaut. Dezentrale Lüftungsanlagen haben bei der Installation den Vorteil eines wesentlich geringeren Aufwandes. Somit entfällt die bei einer zentralen Lüftung anfallende Rohrverlegung. Die dabei eingesparten Kosten für Material und Installationszeit kann der Bauherr z.B. in weitere Sanierungsbereiche einfließen lassen. Weiterhin entfallen bei dezentralen Lüftungsanlagen Nachfolgekosten wie z.B. die Reinigung der Lüftungsschächte durch Fachpersonal, höhere Betriebskosten, Frostschutz und Heizregister. Dezentrale Lüftungsanlagen können nachträglich mit wenig Aufwand und Kosten in nahezu allen Objekten installiert werden.

 
Lüftung
 

Vorteile einer konstanten Lüftung für die Gesundheit

  • ein gesteigertes Konzentrationsvermögen
  • ein größeres Wohlbefinden
  • eine geringere Müdigkeit
  • eine größere Behaglichkeit

 

Dezentrale Lüftung

An einem Objekt bei dem mehr als 1/3 der alten Fenster in moderne Fenster getauscht und bei dem mehr als 1/3 der Außenflächen gedämmt werden, muss nach DIN 1946-6 ein Lüftungskonzept vorliegen.

 

Das Raumklima und die Auswirkung auf den Menschen

  • die Konzentrationsfähigkeit sinkt bereits ab einer Raumtemperatur von über 24°C
  • auch bei einer hohen Luftfeuchtigkeit lässt die Konzentrationsfähigkeit deutlich nach
  • eine zu hohe Luftfeuchtigkeit erzeugt mehr Milben, Schimmel und Bakterien und führt deshalb zu einer größeren Anzahl an Asthmaanfällen

Gegenmaßnahmen: kontinuierliches Stoßlüften und Querlüften oder eine Lüftungsanlage. Aktuelle Lüftungssysteme besitzen zudem Pollenfilter und Aktivkohlefilter.

 

Lüftungsanlagen

Aktuelle Lüftungsanlagen sind geräuscharm und sorgen für ausreichend Frischluft. Bauherren können aus vier Lüftungssystemen/Arten auswählen:

  1. Dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. (Anlage ohne Rohrleitungssystem).
  2. Zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.
  3. Abluftsystem saugt Alt-Luft aus Bad,Küche, Wäscheraum ab. Frische Luft strömt über passive Luftdurchlässe nach.
  4. Über zentrale Abluftanlagen kann durch eine zusätzliche Installation einer Wärmepumpe Wärmeenergie aufgefangen werden.

Die Lüftung des Wohnraumes mit einer dezentralen Lüftung mit Wärmerückgewinnung versorgt Sie mit einer guten Qualität der Raumluft. Mittels Luft-Kanälen wird aus den Räumen (Küche, Wäscheraum, Bad) die alte, verbrauchte Luft abgesaugt. Im Gegenzug gelangt frische Luft von außen in die Wohnräume.