Flügelrad

Zentraler Bestandteil von zentralen wie dezentralen Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sind Ventilatoren bzw. Lüfter (Flügelrad), durch welche der Luftvolumenstrom im Lüftungssystem hervorgerufen wird. Je leistungsfähiger die Ventilatoren, desto größer ist der Volumenstrom der Lüftungsanlage. Die Höhe des Volumenstroms beeinflusst wiederum den Luftaustausch (und genauer die Luftwechselrate) in Ihren Wohn- und Arbeitsräumen.

 
Flügelrad
 

Flügelrad und Flügelblätter beeinflussen Luftvolumenstrom und Betriebslautstärke

Das Flügelrad ist eines der wichtigsten Bauelemente eines Lüfters bzw. Ventilators. Es bildet zusammen mit den Flügelblättern das Kernstück eines Lüfters, wobei das Flügelrad um seine Längsachse rotiert. Senkrecht auf dem Flügelrad sind die Flügelblätter angeordnet, welche durch die Drehbewegung des Flügelrads in Bewegung versetzt werden und die Luft in Form eines Volumenstroms durch die zentrale oder dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung bewegen. Der Volumenstrom an Luft wird bei Axiallüftern demzufolge parallel zur Rotationsachse des Flügelrads durch den Lüfter transportiert. Form und Größe des Flügelrads sowie Form, Größe, Positionierung und Anzahl der Flügelblätter beeinflussen wesentlich die Menge an transportierter Luft und damit die Leistung eines Lüfters. Ebenfalls wird die Betriebslautstärke von Lüftungsanlagen durch diese beiden Lüfterkomponenten maßgeblich bestimmt. In unseren dezentralen Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung (Lüftungsserie SEVi 160) kommen Hochleistungslüfter der Firma ebm-papst zum Einsatz. Herstellungsmaterialien eines Flügelrads können bspw. Aluminiumdruckguss oder glasfaserverstärkter Kunststoff sein.

 

Weiterentwicklung von Lüfterkomponenten für die Lüftungsserie SEVi 160

Unsere Lüfter der Firma ebm-papst wurden eigens für die Anwendung in unseren dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung wie dem SEVi 160 weiterentwickelt und optimiert. Hierbei war es entscheidend, dass die Lüfter ebenfalls im reversierbaren Betrieb (Änderung der Drehrichtung des Flügelrads) leistungsfähig sind. Um diesen Sachverhalt umzusetzen, wurden die Form und die Positionierung der Flügelblätter auf dem Flügelrad verändert und optimiert, sodass sowohl in Zu- wie auch in Abluftrichtung ein nahezu gleicher Luftvolumenstrom innerhalb der dezentralen Lüftungsanlage realisiert werden kann. Die Luftleistung der paarweise arbeitenden Lüftungsgeräte konnte durch diese Weiterentwicklung gesteigert werden. Ein zusätzlicher positiver Effekt dieser Flügelrad/Flügelblatt-Optimierung ist eine Senkung der Eigenlautstärke der Lüfter und somit der Betriebslautstärke der Lüftungsanlage. Eine sehr geringe Geräuschentwicklung der Ventilatoren im Lüftungsbetrieb bestätigt auch das IBAS in seinem Prüfbericht zur Lüftungsserie SEVi 160.

Entscheiden Sie sich für den Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung von SEVentilation, erhalten Sie nicht nur besonders leistungsstarke, sondern ebenso äußerst geräuscharme Lüftungssysteme für Ihre Wohn- oder Arbeitsräume.